Freitag, 30. Oktober

10.00 - 20.30 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Samstag, 31. Oktober

09.00 - 20.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

09.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr
Zeit für Verwandtes

14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit

17.30 - 18.30 Uhr
Zeit für Bewegendes

ab 20.00 Uhr
Zeit zum Feiern

Sonntag, 01. November

09.00 - 15.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

Raum für Absichtslosigkeit



Absichtslosigkeit

Wenn wir etwas wollen, konzentrieren wir uns im Allgemeinen und bündeln die Energie um mehr Durchsetzungskraft und Bedeutung zu haben. Je mehr Widerstand wir spüren, umso stärker sind unsere Reaktionen. Dies tun wir, wenn wir meinen, unsere eigenen Vorstellungen durchsetzen zu müssen.

Wenn wir jedoch Menschen unterstützen und helfen wollen eine stimmige Lösung aus der derzeitigen Situation zu finden, wird dieses „Wollen“ zu einem Hindernis, das die Arbeit behindert und unmöglich machen kann. Absichtslosigkeit bedeutet hingegen, die Wirklichkeit so anzunehmen wie sie ist. Wollen findet statt, wenn alles sein darf.

Durch die Weite helfen wir dem Momentanen zum Vorschein zu kommen. Für Therapeuten bedeutet dies ohne Druck zu agieren, denn wenn wir in der therapeutischen Arbeit etwas „Wollen“, verliert die Arbeit an Wirksamkeit. Absichtslosigkeit braucht Orientierung, Wahrnehmen was ist und eine Richtung. Erst diese Elemente füllen den Raum.

Wir freuen uns sehr, Willi Grasböck und Eva M. Murauer aus Steyr für unseren „Raum für Absichtslosigkeit“ gewonnen zu haben!

Grasböck- Training bietet seit vielen Jahren Raum für körperorientierte Selbsterfahrung und Persönlichkeits-Entwicklung für Menschen mit Führungsaufgaben/ in beratenden Berufen an. Sie sind schon lange mit der Aufstellungsarbeit vertraut und werden den Raum für Absichtslosigkeit auf Ihre einzigartige Weise gestalten und betreuen.

 


¨