Freitag, 30. Oktober

10.00 - 20.30 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Samstag, 31. Oktober

09.00 - 20.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

09.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr
Zeit für Verwandtes

14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit

17.30 - 18.30 Uhr
Zeit für Bewegendes

ab 20.00 Uhr
Zeit zum Feiern

Sonntag, 01. November

09.00 - 15.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

WS 1.4.05

lehren

Lehren oder Therapieren?

Veränderungen der systemischen Aufstellungsarbeit in der Schule ... mit einem gewagten Blick in die Zukunft

NEU Der Workshop wurde abgesagt. Herr Eicke wird auf dem Kongress anwesend sein!

War vor 30 Jahren der Fokus der Lehrperson primär auf Unterrichten und Lehren gerichtet, so nimmt heute das Erziehen und -weiterführend- das Therapieren des Individuums, einer Gruppe oder eines ganzen Systems viel Zeit in Anspruch. Vor diesem Hintergrund möchte ich anhand von eigenen (und auch von interessierten TeilnehmerInnen mitgebrachten) Beispielen aufzeigen, wie mit geeigneten und vielleicht überraschenden Interventionen Lehren und damit auch Lernen erleichtert oder sogar erst wieder möglich gemacht werden kann. Wie weit muss folglich die Lehrperson der Zukunft ein mehr als nur in fachlichen Bereichen kompetenter und kundiger Mensch sein?

30.10.2009, 14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

Referent:

Christoph Eicke

Druckversion