Freitag, 30. Oktober

10.00 - 20.30 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Samstag, 31. Oktober

09.00 - 20.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

09.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr
Zeit für Verwandtes

14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit

17.30 - 18.30 Uhr
Zeit für Bewegendes

ab 20.00 Uhr
Zeit zum Feiern

Sonntag, 01. November

09.00 - 15.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

WS 2.4.03

psychosozial beraten

Gemeinsam wachsen

Systemische Arbeit als Quelle der Kraft in der Begleitung schwieriger Kinder und Jugendlicher

In langjähriger Begleitung von Kindern und Jugendlichen (§ 35) im eigenen Haus sind für uns der systemische Blick und die Aufstellungsarbeit unverzichtbar geworden. Sie ermöglichen, in Krisen zu begreifen, um was es wirklich geht und helfen, innere Fragen, die ein Kind an uns stellt, zu verstehen. Die Aufstellungsmethode macht Möglichkeiten und Grenzen der Betreuung sichtbar und hilft, eigene Themen zu erkennen und zu bearbeiten. So haben wir gelernt, einen Beitrag zu einem Lebensfeld zu leisten, in dem Wachstum und neue Schritte möglich sind, für uns als Begleiter, für Kinder und Jugendliche und für deren Familien.

31.10.2009, 14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit
Haus der Jugend Barmen

Referent:

Doris Feiler-Graziano

Susanne Krause

Druckversion