Freitag, 30. Oktober

10.00 - 20.30 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Samstag, 31. Oktober

09.00 - 20.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

09.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr
Zeit für Verwandtes

14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit

17.30 - 18.30 Uhr
Zeit für Bewegendes

ab 20.00 Uhr
Zeit zum Feiern

Sonntag, 01. November

09.00 - 15.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

WS 1.6.03

psychosozial beraten

Leben im Kontext weiblicher Dominanz…

Soziale Taktiken, Partnerwahl, Vererbung und Adoption der Tüpfelhyänen - aus Sicht der evolutionären Verhaltensforschung

Ein internationales Team von Wissenschaftlern aus Berlin und Sheffield hat jetzt die Frage beantwortet, wie der soziale Status bei einer der sozialsten Säugetiergemeinschaften, den Tüpfelhyänen, von Eltern an ihre Nachkommen weitergegeben wird. Die Studie basiert auf Beobachtungen aus über 20 Jahren bei seltenen Fällen von Adoption unter Hyänen in der Serengeti und dem Ngorongoro-Krater in Tansania. Die Ergebnisse zeigen, dass der soziale Status an den Nachwuchs weitergegeben wird, indem die Mutter ihre Jungtiere bei Auseinandersetzungen mit anderen Weibchen unterstützt und die Jungen dabei 'lernen', welche anderen Gruppenmitglieder von ihrer Mutter - und damit auch von ihnen selbst - dominiert werden können.

30.10.2009, 19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Referent:

Prof. Dr. Heribert Hofer

Druckversion