Freitag, 30. Oktober

10.00 - 20.30 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Samstag, 31. Oktober

09.00 - 20.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

09.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr
Zeit für Verwandtes

14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit

17.30 - 18.30 Uhr
Zeit für Bewegendes

ab 20.00 Uhr
Zeit zum Feiern

Sonntag, 01. November

09.00 - 15.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

WS 3.2.08

agieren

Äpfel und Birnen...

Annäherung und Berührungspunkte mit aufstellungsfernen Institutionen

Die sehr hilfreiche Aufstellungsarbeit und ihre Einsichten in familiendynamische Zusammenhänge und Bedingtheiten, stoßen bei Institutionen wie z.B. Jugendamt, Psychiatrie und Strafvollzug, oft auf Skepsis und Zurückhaltung. Ein häufig genannter Grund dafür ist, das bis heute unerklärliche Phänomen der repräsentierenden Wahrnehmung. In diesem Workshop werde ich von Erfahrungen mit Psychiatrie und Strafvollzug berichten und eine Möglichkeit vorstellen, wie eine Annäherung – auch zwischen „Äpfeln und Birnen“ - gelingen kann.

NEU Der Workshop muss bedauerlicherweise abgesagt werden. P. Kreisz wird auf dem Kongress anwesend sein.

01.11.2009, 10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

Referent:

Peter Kreisz

Druckversion