Freitag, 30. Oktober

10.00 - 20.30 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

14.00 - 15.30 Uhr
Zeit für Neues und Bewährtes

16.00 - 17.30 Uhr
Zeit für Professionalität

19.00 - 20.30 Uhr
Zeit für Geschichten

Samstag, 31. Oktober

09.00 - 20.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

09.00 - 10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr
Zeit für Verwandtes

14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit

17.30 - 18.30 Uhr
Zeit für Bewegendes

ab 20.00 Uhr
Zeit zum Feiern

Sonntag, 01. November

09.00 - 15.00 Uhr
Raum für Absichtslosigkeit

10.15 - 11.45 Uhr
Zeit für Kooperation

WS 2.4.10

therapieren

Systemische Selbst-Integration

Aufstellungen zur Symbiose: Verschmelzung, Selbstentfremdung und Aggressionshemmung.

Klienten mit „verschmelzenden“ Identifikationen neigen zu Aggressionshemmung, Selbsthass und Abspaltung von Selbstanteilen. Das kann als Ausdruck eines machtvollen, da unbewussten Symbiosekomplexes verstanden werden. Durch Aufstellen der abgespaltenen Selbstanteile werden die Zusammenhänge bewusst – und lösbar. Ein Abgrenzungsritual ermöglicht es dem Klienten, den „inneren Raum“ für das Selbst wieder zu installieren. Unterdrückte, destruktiv gewordene Wut verwandelt sich in gesunde, fröhliche Abgrenzungsenergie!

31.10.2009, 14.30 - 16.30 Uhr
Zeit für Öffentlichkeit
Haus der Jugend Barmen

Referent:

Dr. Robert Langlotz

Druckversion